Anwaltskanzlei Reuter & Kollegen

 

aktuelle Urteile

Reiserecht

[03.05.2021] Virus-Pandemie im Urlaubsland rechtfertigt allein keine kostenlose Reisestornierung

Konkretes Infektionsgeschehen und sonstige Einschränkungen am Urlaubsort maßgeblich

Mit der Begründung, dass im Urlaubsland eine Virus-Pandemie herrscht, kann allein keine kostenlose Reisestornierung gerechtfertigt werden. Vielmehr kommt es maßgeblich auf das konkrete Infektionsgeschehen und die sonstigen Einschränkungen am Urlaubsort an. Dies hat das Amtsgericht Duisburg entschieden.

Dem Fall lag folgender Sachverhalt zugrunde: Ein Mann wollte im März und April 2020 in die Türkei nach Side reisen. Aufgrund der aufkommenden Corona-Pandemie stornierte er die Pauschalreise wenige Tage vor Reisebeginn. Nachfolgend stritt sich der Mann mit der Reiseveranstalterin darüber, ob diese wegen der Stornierung eine Entschädigung verlangen dürfe.

Anspruch auf Entschädigung wegen Reisestornierung

Das Amtsgericht Duisburg entschied zu Gunsten der Reiseveranstalterin. Ihr stehe gemäß § 651 h Abs. 1 Satz 3 BGB ein Anspruch auf angemessene Entschädigung zu. Der Anspruch sei nicht nach § 651 h Abs. 3 BGB ausgeschlossen. Denn der Reisende habe nicht ausreichend vorgetragen, dass zum Zeitpunkt der Reisestornierung eine gewisse Wahrscheinlichkeit dafür bestand, dass am Reiseziel während des Reisezeitraums unvermeidbare, außergewöhnliche Umstände auftreten würden, welche die Durchführung der Reise erheblich beeinträchtigen würden.

Angabe des konkreten Infektionsgeschehens und sonstiger Einschränkungen am Urlaubsort erforderlich

Nach Ansicht des Amtsgerichts sei der pauschale Hinweis, das Urlaubsland sei von der Corona-Pandemie betroffen, nicht ausreichend. Auch genüge es nicht, dass der Reisende aufgrund seines Alters zur Risikogruppe gehört. Es komme vielmehr auf das konkrete Infektionsgeschehen und die sonstigen Einschränkungen am Urlaubsort an. Dazu sei aber nichts vorgetragen worden.



AG Duisburg, Urteil vom 14.12.2020506 C 2377/20 -

Quelle: Amtsgericht Duisburg, ra-online (vt/rb)


Weitere Entscheidungen zu diesem Thema:
  • Volle Rückzahlung des Reisepreises bei Stornierung wegen Covid-19
    AG Frankfurt am Main, Urteil vom 11.08.2020
    [Aktenzeichen: 32 C 2136/20 (18)]
  • Kostenfreier Reiserücktritt wegen voraussichtlicher umfassender Maskenpflicht am Urlaubsort wegen Virus-Pandemie
    AG Düsseldorf, Urteil vom 12.02.2021
    [Aktenzeichen: 37 C 420/20]
  • Für kostenfreie Reisestornierung wegen Virus-Pandemie genügt gewisse Wahrscheinlichkeit für gesund­heits­gefährdende Ausbreitung
    AG Köln, Urteil vom 14.09.2020
    [Aktenzeichen: 133 C 213/20]

zurück zur Übersichtsseite
Logo der Anwaltskanzlei Reuter & Kollegen

Wo Sie uns finden ...

Anwaltskanzlei
Reuter & Kollegen
Poststr. 3 (Galeria Juliacum) 52428 Jülich
E-Mail:kanzlei@advo-reuter.de
Tel.:+49-2461-97780 Fax:+49-2461-977833

Parkmöglichkeit: Parkhaus Galeria Juliacum
 
 
#